Es gibt nurein LEBENFALLERSLEBEN
Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. -
Logo Facebook
Banner
Wappen Wolfsburg
   

------- AKTUELLES -------
   

NEWS



Der Nachrichtensender N-TV zeigte am Sa., 18. Februar 2017 eine Dokumentation über Wolfsburg und dabei auch der Stadtteil Fallersleben und eine Theaterszene über August Heinrich Hoffmann von Fallersleben:

Durch die Sendung führte die Schauspielerin Katharina Schubert. - Die Schauspielerin Katharina Schubert ist vor einigen Jahren nach Wolfsburg gezogen. Überrascht von der   Vielseitigkeit und den Freizeitmöglichkeiten stellt sie ihre Heimatstadt vor. - Denn Wolfsburg ist weit mehr als nur eine Autostadt.  - HIER ein Ausschnitt der unsere Heimatstadt Fallersleben, den westlichen Stadtteil Wolfsburgs zeigt und an dem Bärbel Weist unsere Ortsbürgermeisterin und Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben e.V. sowie Herr Harald Eichholz  mitgewirkt haben…!

Bitte HIER reinschauen:
https://youtu.be/QI1M534RfDY



Rundfunkinterview Bäbel Weist Weihnachtszauber


- Artikel aus dem Wolfsburger City Magazin Dezember 2017 -

Artikel Fallersleben vor Ort
Hier als PDF-Datei:


Abschlussbericht_13.Weihnachtszauber_2017

Hier als PDF-Datei:


https://youtu.be/KGuUp-xoOz4

Video vom Weihnacvhtszauber 2017

… schönes Video  – DANKE!

Bitte besucht auch die Seiten vom Kultur- und Denkmalverein Fallersleben e.V.
der diesen Weihnachtszauber seit nunmehr 13 Jahren Ehrenamtlich ausrichtet:

http://kulturverein-fallersleben.de/
https://www.facebook.com/Fallersleber.Weihnachts.Zauber/
https://www.facebook.com/Historische.Stadterlebnisfuehrung.Fallersleben/
https://www.facebook.com/Fallersleben.Veranstaltungen.Termine/

Eröffnung Fallersleber Weihnachtszauber


Bericht Stadterlebnisführung Fallersleben


  Herzogin Clara lädt ein … Frauen in der Zeit der Reformation
Zahlreiche Zuhörer waren am 22.Oktober 2017 im Gewölbekeller des Schlosses Fallersleben begeistert von der Musik, dem Vortrag und der szenischen Lesung.
 
Frauen haben einen wichtigen Anteil an der Reformation gehabt. Das ist das Fazit der gelungenen Veranstaltung, die am Sonntagabend, den 22.Oktober 2017 im Gewölbekeller des Schlosses Fallersleben stattfand.
Die Pastorin Ute Ravens von der Michaelis-Kirchengemeinde Fallersleben hatte zusammen mit dem Kultur-und Denkmalverein Fallersleben unter der Leitung von Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist sowie mit Beate Ebeling, der Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfsburg, zu einem abwechslungsreichen Abend unter dem Motto „Herzogin Clara lädt ein … Frauen der Reformationszeit“ gebeten.
Im bis zum letzten Platz gefüllten Gewölbekeller hörten die Besucher einen Vortag von Britta Lange-Geck von der Technischen Universität Braunschweig zur Rolle der Frauen in der Reformationszeit.
Interessante Informationen, zum Beispiel, dass das Klosterleben für Frauen durchaus auch seine guten Seiten, vor allem Eigenständigkeit, bereithielt oder dass die Reformation zwar das Priestertum aller Gläubigen propagierte und auch für die Freiheit eines jeden Christenmenschen eintrat, aber den Frauen die Festlegung auf das Ehefrau-Dasein und vor allem das Muttersein für Jahrhunderte festschrieb.
 
„Die Reformation schrieb den Frauen die Festlegung auf das Ehefrau-Dasein für Jahrhunderte fest,“ so Britta Lange-Geck, von der TU Braunschweig.
 
Der Fallersleber Kultur- und Denkmalverein begeisterte mit Szenen aus dem Leben am Hofe von Herzogin Clara, in denen es auch um die Ausbreitung und Förderung des reforma- torischen Gedankenguts ging.
Ein Höhepunkt war da sicherlich das fiktive Gespräch von Elisabeth von Calenberg-Göttingen (gespielt von Renate Splisteser), Katharina von Bora (Irmgard Günther), Elisabeth Cruziger (verkörpert von der 14-jährigen Konfirmandin Charlotte Freund) und Herzogin Clara (Bärbel Weist):
Herzogin Clara hatte diese drei bedeutenden Frauen der Reformationszeit in ihr Schloss eingeladen, und sie tauschten sich aus über die Rolle und die Aufgaben der Frauen, das Leben und die Verdienste der Anwesenden und die wichtigen Thesen der Reformation aus.
 
Der Michaelis-Chor unter Leitung von Kantor Johannes Kruse und die Sopranistin Ariane Bagusat bereicherten durch ihre Musik die Veranstaltung.
 
Zum Ausklang wurde zu zeitgemäßem Fingerfood – Schmalzbrote und leckere Käseküchlein, zubereitet von der Michaelis-Kita – und Luther Bier, gebraut im Brauhaus zu Fallersleben gebeten. Die Gäste wurden von den Konfirmanden der Michaeliskirche hervorragend bewirtet - und so klang der Abend gemütlich mit Gesprächen aus.

Veranstaltung Frauen in der Reformation im Fallersleber Schloss 


Bildervortrag zum Tag des Denkmals


Flyer Schloss-Fallersleben 2

Flyer Schloss-Fallersleben

Hier als PDF-Datei:


HIER EIN PLAN VON DER ALTERSSTRUKTUR DER INNERSTÄTISCHEN GEBÄUDE
IN DER FALLERSLEBER ALTSTADT
Erstellt von: Doris Burgdorff, Nicole Neuhaus, Christian Wedemeyer und Helmut Kummer

Altersstruktur der Gebäude in der Fallersleber Altstadt
HIER: Als PDF-Datei:

 
Fallersleben braucht dringend eine GESTALTUNGS- ERHALTUNGSSATZUNG um das historische Stadtbild der ALTSTADT zu erhalten!

Die Fallersleber Altstadt muss unbedingt ihrer sehenswerten Altersstruktur erhalten!  – Daher braucht der Wolfsburger Stadtteil Fallersleben dringend eine GESTALTUNGS- ERHALTUNGSSATZUNG.
Mehrere hundert Jahre alte Fachwerkhäuser bestimmten das Bild der Altstadt von Fallersleben - und das soll auch so bleiben! - Deshalb brachte der Ortsrat Fallersleben/Sülfeld am Di., 16.Mai 2017 nach einiger Diskussion einen Antrag zum Erhalt der historischen Altstadt auf den Weg.
Im Kern geht‘s darum, dass Investoren oder Eigentümer in Zukunft beim Neubau, Umbau oder Sanieren der Fachwerke besondere Auflagen einhalten müssen. Daher hat das Gremium die Stadtverwaltung beauftragt, eine sogenannte Gestaltungs-Erhaltungssatzung für Fallersleben zu erarbeiten.
Die Ortsbürgermeisterin von Fallersleben/Sülfeld Bärbel Weist (PUG) legte den Antrag in der Ortsratssitzung vor. Sie erinnerte an die geplanten Neubauten in der Bahnhofsstraße und Gifhorner Straße. Alte Fachwerkgebäude werden dafür abgerissen. Die neuen Häuser würden das Bild des historischen Fallerslebens verändern.
„Früher war es so, dass die Häuser in der Familie blieben und entsprechend gepflegt wurden. Jetzt werden sie an Investoren verkauft“, es gebe daher nur eine Handhabe, so Weist: „Die Stadt beschließt eine Gestaltungs- Erhaltungssatzung.“  - Das muss auch zügig über die Bühne gehen, denn es stehen drei Fachwerkhäuser vor dem Verkauf und ihnen droht womöglich der Abriss.
Das Plädoyer für den Erhalt der Altstadt löste eine Diskussion im Fallersleber Ortsat aus - obgleich sich alle einig waren, dass der historische Kern der Hoffmannstadt natürlich erhalten werden muss.
PUG-Fraktionssprecher Andreas Klaffehn wies drauf hin, dass mit dem Antrag die Verwaltung zunächst einmal den Auftrag erhält, solch eine Satzung auszuarbeiten und man die Details dann noch abstimmen könnte. - Der Ortsrat Fallersleben/Sülfeld stimmte schließlich dem Antrag mit einer Enthaltung zu.
Der Vorstand des Denkmal- und Kulturvereins Fallersleben e.V. hat dieses Vorhaben auf seiner letzten Vorstandssitzung ausdrücklich unterstützt!

Hier Aufstellungsbeschluss der Erhaltungssatzung „Altstadt Fallersleben“ im Stadtteil Fallersleben
vom Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung
Der Ortsrat Fallersleben/Sülfeld stimmte der Vorlage einstimmig zu. Anfang November geht die Vorlage in den Bau- und Planungsausschuss und danach in den Rat.
https://www.facebook.com/Historische.Stadterlebnisfuehrung.Fallersleben/videos/1506882219359371/




Fotocollage vom Festumzug des 414.Fallersleber
Volks- und Schützenfestes am So., 25.Juni 2017


Fotocollage Fallersleber Schützenfestumzug 2017
HIER als PDF-Datei:

Kultur- und Denkmalverein beim Festumzug
des 414.Fallersleber Volks- und Schützenfestes
am So., 25.Juni 2017


Kultur- und Denkmalverein Fallersleben beim Festumzug 2017

HIER als PDF-Datei:


Neuer Flyer Kultur- und Denkmalverein Fallersleben
HIER unser Flyer als PDF-Datei zum herunterladen


Bericht vom Kräutermarkt Fallersleben 2017


Premiere Stadterlebnisführung 2017


Die KOSTÜM- U. THEATERGRUPPE des Fallersleber Kultur- und
Denkmalvereins e.V. war am Hoffmannsonntag den
02.April 2017 mit dabei!


Hoffmannsonntag in Fallersleben mit Kultur u. Denkmalverein


... toller Vortrag vom Historiker und Journalist Thomas Schuler aus Ulm!


Vortrag zum 219.Geburtstag von H-v-F


Bericht Mitgliederversammlung


Geplantes Neubauprojekt in Fallersleben, Bahnhofsstraße 20
In der Fallersleber Bahnhofstraße 20 (Handarbeitsquelle) soll ein modernes Wohnhaus mit fünf Neubau-Eigentumswohnungen sowie einer Gewerbeeinheit entstehen.
 
Fallerslebens Ortsbürgermeisterin Bärbel WEIST: ,,Die geplanten Bauvorhaben der Volks- bank und der Handarbeitsquelle könnten nicht nur den historischen Kern der Fallersleber Bahnhofstrasse schmerzlich  treffen, sondern  der gesamtem Fallersleber Altstadt einen schweren städtebaulichen Schaden zufügen!”
 
... aus diesem Grund hat sich Frau Weist dafür eingesetzt, dass die Tagesordnung der nächsten Ortsratssitzung am Mi., 08.März 2017 um den Punkt "Bahnhofstrasse-Bauabsichten" ergänzt wird.
 
… auch auf der JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG des Kultur- und Denkmalverein
Fallersleben gem. e.V., die am  Dienstag, den 28. Februar 2017, um 19:30 Uhr im „Hoffmann-Haus“ (Großes Jagdzimmer) stattfindet, werden die geplantes Neubauprojekte in der Fallersleber, Bahnhofsstraße angesprochen.

Neubauvorhaben Bahnhofstraße


Der 12.Fallersleber WEIHNACHTSZAUBER war ein voller Erfolg!

Eine Veranstaltung, wie sie der Weihnachtszauber am und im Fallersleber Schloss darstellt, gelingt nur deshalb, weil sehr viele fleißige, kreative, begabte und gutwillige Menschen sich uneigennützig einbringen, mitmachen, mitdenken und handeln. Vielen Dank dafür!

Bärbel WEIST
- 1.Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben e.V.-

Weihnachtszauber



Homehttp://www.kulturverein-fallersleben.de nach oben